Gaspreise im Bundesland-Vergleich: In Bremen zahlen Familien über 750 Euro weniger

Heidelberg. Die Energiekrise hält Deutschland weiter in Atem: In den letzten 12 Monaten sind die Gaspreise im Schnitt um 83 Prozent gestiegen. Aber ist Gas wirklich überall gleich teuer? Nein. In Bremen zahlt eine Familie rund 760 Euro weniger als im Rest des Landes. Am teuersten ist es in Sachsen-Anhalt. Das zeigt eine Bundeslandauswertung des Vergleichsportals Verivox.

Stadtstaaten mit den niedrigsten Gaspreisen

Deutschlandweit kostet Gas aktuell 3.558 Euro für einen Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden. Doch es gibt große regionale Unterschiede. In Bremen kostet die gleiche Menge Gas 2.800 Euro und damit 21 Prozent weniger als im Bundesdurchschnitt. Verhältnismäßig günstig ist Gas auch in Berlin (3.121 Euro), in Hamburg (3.173 Euro) und in Schleswig-Holstein (3.447 Euro).

Die regional höchsten Gaspreise werden mit 3.851 Euro in Sachsen-Anhalt fällig. Das sind 8 Prozent mehr als im bundesweiten Mittel. Überdurchschnittlich hoch sind die Kosten auch in Sachsen (3.739 Euro), Nordrhein-Westfalen (3.737 Euro) und Thüringen (3.732 Euro).

„Für das Preisgefälle zwischen den Bundesländern sind vor allem die Netzentgelte verantwortlich. Sie werden für Nutzung und Instandhaltung der Gasleitungen sowie Bereitstellung und Ablesung der Zähler erhoben und sind regional unterschiedlich hoch“, erklärt Thorsten Storck, Energieexperte bei Verivox. „In Bremen sorgt der sehr günstige Grundversorgungstarif des örtlichen Versorgers für bezahlbares Gas.“

Preissteigerungen zwischen 43 und 92 Prozent

Auf Jahressicht hat sich Gas bundesweit um durchschnittlich 83 Prozent verteuert. In Sachsen-Anhalt gab es mit einem Plus von 92 Prozent noch stärkere Preiszuwächse. In Nordrhein-Westfalen stiegen die Gaspreise innerhalb von einem Jahr um 90 Prozent, in Brandenburg um 87 Prozent, in Thüringen und Rheinland-Pfalz jeweils um 86 Prozent.

In einigen Bundesländern fielen die Preissteigerungen deutlich moderater aus. Am wenigsten legten die Gaspreise in Bremen (+ 43 Prozent) zu. Aber auch in Berlin (+ 60 Prozent), im Saarland (+ 69 Prozent) und in Hamburg (+ 71 Prozent) lag das Preisplus unter dem bundesweiten Durchschnitt.

Methodik

Die durchschnittlichen Gaskosten wurden anhand des Verivox-Verbraucherpreisindex für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 20.000 kWh Erdgas ermittelt. Er berücksichtigt die Preise der örtlichen Grundversorger sowie die Neukundenpreise der wichtigsten überregionalen Versorger.

Weitere Nachrichten

Verivox Logo© 2022 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox. Cookies Verträge hier kündigen
Cheabit Media Netzwerk: Strom-Preisvergleich · Reise-Schnäppchen · KFZ-Versicherung Preisvergleich